top of page
  • Autorenbildbit21

St. Galler Kantonalbank (SGKB) nimmt Bitcoin ins Portfolio auf

Durch eine Partnerschaft mit der Schweizer SEBA Bank bietet die St. Galler Kantonalbank (SGKB) ihren Kunden als nächste Staatsbank regulierte Krypto-Verwahrungs- und Handelsdienstleistungen an. Das Angebot umfasst vorerst Bitcoin (BTC) und Ether (ETH). Der Zusammenschluss der St. Galler Kantonalbank mit der Krypto-Bank SEBA erfolgte bereits Anfang des Jahres. Nach der kurzen Implementierungsphase bietet die SGKB ausgewählten Kunden nun den Handel und die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten an.

Die St. Galler Kantonalbank hat sich mit SEBA eine andere Krypto-Bank als Begleiterin ausgesucht. Sowohl SEBA als auch Sygnum erhielten im Jahr 2019 als erste Krypto-Startups eine Banklizenz der FINMA. Damit gewinnen Kunden der SGKB Zugang zu einem regulierten Handels- und Verwahrungsumfeld.


Mehr Informationen finden Sie hier:


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page